Donnerstag, 23. Mai 2013

Produkttest: Bioplanete


 
Heute möchte ich euch über Bioplanete berichten, wovon ihr feinste Öle aus den unterschiedlichsten Rohstoffen erhalten könnt. Ich habe mich sehr über den Produkttest gefreut und werde euch später vorstellen, welche Öle ich für meinen Test erhalten habe.
Der Kundenkontakt war sehr freundlich und nett! Ich habe vorab einige Informationen erhalten und nach wenigen Tagen konnte ich mein Testpaket in den Händen halten.

 

 

 

Bioplanete bietet feinste native Speiseöle, die mit modernster Technik und in alte handwerkliche Tradition hergestellt werden. Diese Öle dienen für die tägliche, feine oder auch gesundheitsbewusste Küche. Es wird über mehr als zehn verschiedene Saaten, Nüsse und Kerne zu gesunden und geschmacklich unverfälschten Ölen verarbeitet. Bei der Herstellung wird besonders viel Wert auf ausgesuchte Rohstoffe gelegt, sowie beim sorgsamen Rösten, Pressen und Verkosten.

Die Rohstoffe haben eine sehr hohe Qualität, da diese aus biologischem Anbau stammen. Jede Flasche trägt eine Chargennummer, damit eine komplette Rückverfolgung ermöglicht werden kann: von der Herkunft der Saat über das Abfüllen bis hin zur Lieferung an den Kunden.
 

Wie entstehen kaltgepresste Öle?
Kaltgepresste Öle sind feine gesunde Lebensmittel. Mit einem handwerklichen Geschick und viel Sorgfalt werden die Saaten nur einmal bei Raumtemperatur gepresst. Durch dieses behutsame Pressen bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe wie z. B. Vitamin E und ungesättigte Fettsäuren erhalten. 
 

Nun möchte ich euch gerne vorstellen, welche hochwertigen Öle ihr bei Bioplanete erhalten könnt:

·         Bio-Brat-Olivenöl
·         Bio-Sonnenblumenöl
·         Rapsöl
·         Olivenöl mild
·         Olivenöl Sélection
·         Olivenöl fruchtig
·         Salatöl
·         Bratöl
·         Bio-Oil in Box
 

·         Bio-Aprikosenkernöl
·         Avocadoöl
·         Mohnöl
·         Haselnussöl
·         Walnussöl
·         Sesamöl
·         Distelöl
·         Erdnussöl
·         Kokosöl 

·         Macadamiaöl
·         Kürbiskernöl
·         Sesamöl
·         Walnussöl
·         Haselnussöl
·         Arganöl
·         Mandelöl 

·         Olivenöl Fraicheur
·         Olivenöl Vallée des Baux-de-Provence g.U.
·         Olivenöl Kreta g.g.A
·         Olivenöl Italien D.O.P.
·         Olivenöl Spanien
·         Olivenöl Portugal
·         Olivenöl Tunesien 

·         Olivenöl & Balsamico
·         Olivenöl mit Zitrone
·         O´range
 

·         Leinöl
·         Bio-Leindotteröl
·         Bio-Hanföl
·         Sojaöl
·         Omega Orange
·         Omega Green
·         Omega Blue
 

Man hat wirklich eine riesige Auswahl an den verschiedensten, feinsten Ölen. Und wenn ihr euch fragt, was man damit alles anstellen kann, könnt ihr unter der Rubrik Rezeptideen leckere Rezepte finden, wobei ein paar dieser Öle verarbeitet werden. Schaut doch einfach einmal vorbei.
 
 

Nun möchte ich euch gerne vorstellen, welche Öle ich für  meinen Test erhalten habe:







Sesamsamen werden von einer Kapsel geschützt, die erst – wenn sie ausgereift ist – aufspringt. Die Bauern schneiden die Pflanzen selbst und danach werden diese zur Nachreife einige Tage zusammen aufgestellt. Erst wenn alle Kapseln geöffnet sind, werden die Sesamkörner über einem Tuch ausgeschüttet.
Es gibt weißen, gelben, braunen und schwarzen Sesam. Bei der Pressung von Bioplanete bleiben die gesunden Inhaltsstoffe sowie auch das pflanzeneigene Sesamolin enthalten, das als natürlicher Oxidationsschutz das Öl haltbar macht. 
Das kaltgepresste Sesamöl hat einen nussigen, milden Geschmack. Es eignet sich somit sehr gut für asiatische Gerichte. Sesamöl darf nur behutsam erhitzt werden. Es eignet sich ideal zum Verfeinern von Gemüse, Fisch, Reis und Nudeln. Erst kurz vor dem Servieren anrichten.

Übrigens: Sesamöl steigert die Konzentrationsfähigkeit und hat eine entgiftende Wirkung.

Fazit zum Bio-Sesamöl:
Ich habe das Sesamöl zum Kochen verwendet. Da ich sehr gerne asiatische Gerichte wie z. B. eine Glasnudelpfanne mit Gemüse koche, habe ich – vor dem Servieren – ein paar Tropfen Sesamöl auf das Gericht gegeben. Es war ein super Geschmack! Das Gericht wurde mild verfeinert und durch das nussige Aroma war das Essen perfekt. Werde ich nun gern bei meinen asiatischen Gerichten verwenden.

 


Dieses Bio-Salatöl ist eine Kombination aus verschiedenen Ölen, mit einem hohen Anteil an essentiellen Fettsäuren und Vitamin E. Salate und Rohkostgerichte erhalten dadurch einen dezenten Geschmack. 
Es ist ideal für Salate, Rohkost und kalten Speisen. Es verleiht eine frische Note und zusammen mit ein paar Tropfen Zitronensaft und einem Schuss Balsamico hat man ein perfektes Dressing. Das Salatöl enthält kaltgepresstes Rapsöl, Sonnenblumenöl und extra natives Olivenöl.

Fazit zum Bio-Salatöl:
Das Salatöl habe ich – wie empfohlen – mit ein wenig Zitronensaft und Balsamico gemischt und über einen Blattsalat gegeben, den wir beim Grillen verspeist haben. Der Salat kam sehr gut an und alle fanden das Dressing sehr lecker. Der Salat hat sehr frisch geschmeckt.

 

 


Der Steirische Kürbis hat besonders große Kerne und einen erlesenen Geschmack. Für nur einen Liter Kürbiskernöl werden die Kerne von ca. 30 – 50 Kürbissen benötigt!
Nach einer alten Tradition werden die Kerne mit klarem Wasser gereinigt und bei 70 Grad schonend geröstet. Durch enthaltenes Chlorophyll und Carotin bekommt das Öl eine dunkel leuchtend rot-grüne Farbe. Kürbiskernöl hat einen starken Eigengeschmack und ein fruchtiges, leicht herbes Aroma. 
Kürbiskernöl eignet sich super zum Anmachen von Blattsalaten, Rohkost und warmen Gemüsen. Ein paar Spritzer auf Pellkartoffeln oder warmen Ziegenkäse ergeben ein leckeres Geschmackserlebnis.

Fazit zum gerösteten Bio-Kürbiskernöl:
Von dem Kürbiskernöl bin ich bis jetzt am Meisten begeistert! Ich habe das Fläschchen geöffnet und es roch schon sehr nussig – einfach lecker. Das Öl hat tatsächlich eine rot-grüne Farbe, wie oben beschrieben und ich konnte es kaum erwarten, es auszuprobieren.

Für einen Grillabend habe ich einen leckeren Spargelsalat mit Kirschtomaten gemacht:


 
 
Dazu habe ich frischen grünen und weißen Spargel in der Pfanne angebraten, mit Salz und Pfeffer gewürzt. Nach ca. 15 Min. habe ich die Kirschtomaten dazugegeben und erhitzt. Zum Schluss dann den Spargel in eine Form gegeben und mit Balsamico Essig und dem leckeren Kürbiskernöl verfeinert. Es hat super lecker geschmeckt und kam sehr gut bei den Gästen an! Der nussige Geschmack hat das Gericht einzigartig gemacht und durch die schöne Farbe des Öls sah das essen wirklich super aus.

 

 

Gesamtfazit:

Ich finde die Bio-Öle von Bioplanete einfach super! Mir haben alle Öle sehr gut geschmeckt und der Geschmack kam auch sehr gut bei meinen Gästen an. Ich werde mir auf jedenfall das geröstete Kürbiskernöl wieder zulegen, sobald es aufgebraucht ist. Ich kann euch diese Öle wirklich nur empfehlen!


Vielen Dank an das Team von Bioplanete, dass mir dieser tolle Produkttest ermöglicht wurde!
Reaktionen:

1 Kommentar: